Außenjalousien und Markisen sind auf vielfältige Weise umsetzbar

Sonnenschein und ein schöner Tag mit strahlender Sonne – das ist angenehm und es macht auch gute Laune, wenn die Sonne scheint. Wenn Sie nun noch über eine Terrasse oder einen Balkon verfügen, können Sie die Sonne draußen genießen und innen die Lichteinstrahlung durch vorhandene Außenjalousien regulieren, denn zu viel davon stresst, macht müde und es wird Ihnen einfach zu heiß.

Dazu kommt natürlich noch, dass auch in unseren mitteleuropäischen Breiten ein Zuviel an Sonne einen Sonnenbrand verursacht, der ziemlich schmerzhaft ausfallen kann und der der Gesundheit der Haut nicht unbedingt dienlich ist. Kurz und gut: Sonne ist schön, zu viel Sonne ist lästig. Deshalb ist es wichtig, auch auf der schönsten Terrasse oder dem Balkon für ein schattiges Plätzchen zu sorgen – und dafür gibt es unterschiedliche Lösungen, die ihre Vorteile unterschiedlich aufweisen.

Die Gelenkarmmarkise

Die Gelenkarmmarkise ist eine Lösung, um auf der Terrasse oder dem Balkon für Schatten zu sorgen. Eine Gelenkarmmarkise ist praktisch, schützt vor Sonne und sieht auch noch gut aus. Dabei gilt es aber, schon vor dem Kauf der Gelenkarmmarkise genau zu planen, damit Ihre neue Gelenkarmmarkise Ihnen auch lange Freude bereitet und nicht bereits nach einer sonnigen Saison aufgrund von Defekten wieder ausgetauscht werden muss.

Wollen Sie die Gelenkarmmarkise kaufen, dann achten Sie hierbei unbedingt auf eine gute Verarbeitung der gesamten Markise und eine gute Materialqualität beim Stoff wie auch bei Teilen, die die Gelenkarmmarkise aufweist. Eine hochwertige Gelenkarmmarkise von guter Qualität kann nämlich nicht nur einen optimalen Sonnenschutz bewirken, sondern auch einen Schutz vor leichten Regenschauern gewährleisten.

Neben der Auswahl von verschiedenen Markisenstoffen und einer breiten Auswahl bei den Farben für den Markisenstoff besteht auch die weitere Möglichkeit, die Gelenkarmmarkise mit praktischen Zubehörteilen auszustatten. Dabei steht die Regenrinne zur Auswahl.

Sie ist empfehlenswert, damit das Wasser von der Markise abgeleitet wird, ohne komplett über diese hinweg zu rinnen. Auch Schutzbleche zur Abdeckung der Markise in eingerolltem Zustand sind eine gute Investition, damit die Gelenkarmmarkise in eingerolltem Zustand schmutzgeschützt ist. Wer es bequem mag oder Gelenkprobleme hat, kann die Gelenkarmmarkise auch mit Fernbedienung ausgestattet kaufen, um sie dann automatisch ein- und ausfahren zu können.

Installiert werden sollte die Gelenkarmmarkise zur besseren Haltbarkeit und der richtigen Anwendung der relativ komplizierten Technik vom Profi. Soll die Gelenkarmmarkise auch als leichter Regenschutz dienen, sollte sie in einem Neigungswinkel von 15 Grad angebracht werden, damit Regenwasser gut ablaufen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.